Kurs Thema: Blase Wie man den intermittierenden Katheterismus lehrt

7 Items

  1. Die Funktion der Harnblase

    key:global.content-type: Artikel

    Die Blase ist ein muskulöses Hohlorgan im Becken, knapp über und hinter dem Schambein. Die Blase hat zwei Hauptfunktionen: die Speicherung und Entleerung des Urins.  

  2. Anatomie und Physiologie des Harnsystems

    key:global.content-type: Artikel

    Lernen Sie die Anatomie des Harnsystems, die Funktionen des oberen und unteren Harntrakts, die Physiologie der Blase und den Miktionszyklus kennen.

  3. Behandlungsmoglichkeiten

    key:global.content-type: Artikel

    Harnverhalt ist die Unfähigkeit, die Harnblase zu entleeren, wodurch eine Urinmenge zurückbleibt. Das kann zu Komplikationen führen. Wichtig ist zu wissen, dass auch dann ein Harnverhalt vorliegt, wenn die Blase zwar grundsätzlich noch entleert werden kann, aber eine zu hohe Restmenge in der Blase verbleibt.

  4. Patientenauswahl und Häufigkeit der intermittierenden Katheterisierung (IK)

    key:global.content-type: Artikel

    Eine IK erfordert ein hohes Maß an Patientenmitarbeit und manche Menschen brechen die Therapie ab, insbesondere wenn sie unter Stress oder an einer anderen Krankheit leiden. Die Patienten müssen hoch motiviert sein und über ein angemessenes Maß an Handfertigkeit verfügen.

  5. Intermittierende Katheterisierung (IK)

    key:global.content-type: Webinar

    Dieses Webinar über IK ist in 3 verschiedene Teile unterteilt. Teil 1 behandelt die Grundlagen der IK-Therapie, Teil 2 geht näher auf Katheter und die saubere intermittierende Katheterisierung sowie die Bedeutung der Aufklärung ein. Teil 3 befasst sich mit der Durchführung, der Nachsorge und bespricht Patientenfälle. 

  6. Was ist intermittierende Katheterisierung (IK)?

    key:global.content-type: Artikel

    Bei der Katheterisierung handelt es sich womöglich um eines der ältesten urologischen Verfahren, dessen Ursprünge Tausende von Jahren zurückreichen. Die Verwendung eines Blasenkatheters ist erforderlich, wenn sich in der Blase Restharn befindet, der über normales Wasserlassen nicht entleert werden kann.