The content of this page is intended for healthcare professionals only.

Are you a professional?

You are now visiting Wellspect global website. To view the North American website please click here

X

So funktioniert die TAI

Durch die regelmäßige Irrigation werden Kolon und Rektum so wirksam entleert, dass sie bis zur nächsten Irrigation leer bleiben. Auf diese Weise wird zum einen Stuhlinkontinenz verhindert und zum anderen die Selbstbestimmung von Zeitpunkt und Ort der Entleerung ermöglicht. Darüber hinaus wird durch die Stimulation mit Wasser die Bewegung des Darminhalts vom aufsteigenden Kolon angeregt, was einer Verstopfung vorbeugt. Weitere wichtige Vorteile der TAI sind der geringere Zeit- und Energieaufwand für das Darmmanagement und die Tatsache, dass sie die Unabhängigkeit von der Unterstützung durch Pflegekräfte fördern kann.

Keine unbeabsichtigten Stuhlabgänge mehr

Nach der Übungsphase, wenn Ihr Darm sich an die TAI gewöhnt hat, reicht häufig eine Irrigation alle zwei Tage. Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie ein routinemäßiges Darmmanagement erreicht haben, das sowohl Verstopfung als auch Inkontinenz vorbeugt. Das Ziel der TAI ist es, eine regelmäßige und gute Darmfunktion wiederherzustellen, um ein normales Leben führen zu können.

So funktioniert die TAI – Schritt für Schritt erklärt

Bei der TAI wird der Darm durch Instillieren von Wasser über einen Rektalkatheter in den Darm wirksam entleert. Durch das Wasser werden die Darmbewegungen (Peristaltik) angeregt, die zur Stuhlentleerung führen. So funktioniert sie: